Auszug aus dem Buch "Licht-Botschaften des Aufgestiegenen Meisters Hilarion"
Mit freundlicher Genehmigung des Ch.Falk-Verlages.

10.11.2001 Handeln als Spiegel des Bewußtseins

Höre, wir sind da! Ich bin es, Hilarion, und viele meiner Herzensbrüder. Wir sind hier, um dir unsere Botschaft der Weisheit und der Liebe zu bringen. Was du, was ihr daraus macht, liegt bei euch. Wie ihr unsere Worte auslegt und anwendet, hängt von eurem Bewußtsein, eurem Willen und eurer Bereitschaft weiterzugehen ab. Wir können euch niemals zwingen, das anzuwenden, was wir euch raten, die Worte in die Tat umzusetzen, die wir euch übermitteln. Das müßt ihr alleine tun. So laßt stets euren Worten und Gedanken die entsprechenden Taten folgen.
Wenn ihr nur sitzt und grübelt, passiert nichts. Es ist gut, in Stille zu sitzen und über bestimmte Dinge nachzudenken, doch dann kommt das Handeln, das ist sehr wichtig.
Euer Tun spiegelt eure innere Haltung, eure Gesinnung, euer Bewußtsein. An den Taten könnt ihr die Menschen erkennen. Doch wichtig ist nicht allein die Handlung, sondern aus welcher Gesinnung heraus ihr sie tut. Euer Bewußtsein ist das Entscheidende. Prüft eure Beweggründe, aus denen heraus ihr handelt, sie sollten absolut rein sein, d.h. immer dem Wohle dienen, dem Wohle nicht nur eurer selbst, sondern dem Wohle des Ganzen, d.h. der Familie, des Landes, der Erde, des Universums, der Einheit.
Stellt euch vor, jeder würde stets zum Wohle aller handeln, was glaubt ihr, wie es dann auf der Erde aussähe? Und diese Zeit wird kommen, da ihr nicht mehr nur an euch selbst denkt, sondern da ihr euch als ein Teil von etwas Größerem seht und empfindet und entsprechend handelt. Ihr seid Zellen des kosmischen Wesens und solltet weder Haß füreinander empfinden noch euch schaden oder bekriegen. Was wäre, wenn eure Körperzellen sich gegenseitig hassen und bekämpfen würden? Ihr würdet krank werden oder sogar sterben.

Wir werden euch immer und immer wieder die Botschaft der Liebe überbringen.
Verglichen mit uns steht ihr am unteren Ende einer Leiter. Ihr steht da und zögert, ihr seht die schönen und angenehmen Dinge um euch herum und ihr wißt nicht, was euch am oberen Ende der Leiter erwartet. Wir stehen am oberen Ende der Leiter und warten auf euch. Wir reichen euch die Hand, damit ihr es leichter habt, doch selten wird die Hand wahrgenommen und festgehalten. Jede Sprosse der Leiter bringt euch ein Stück mehr Ruhe und Gelassenheit. Je höher ihr steigt, desto leichter w erdet ihr euch fühlen, desto weniger „Gepäck“ tragt ihr, denn bei jeder Sprosse verliert ihr etwas von eurem Ballast, der euch an die materielle Welt bindet.
Ballast sind z.B. alte Gewohnheiten, an denen ihr so sehr hängt. Werft sie ab! Sie fesseln euch und hindern euch daran, so zu sein, wie ihr wirklich seid. Was tut ihr nicht alles aus Gewohnheit! Fragt euch ab und zu bei diesen alltäglichen Dingen, ob ihr sie noch braucht und ob ihr sie noch wollt. Entscheidet euch, ob ihr neu handeln wollt. Tut etwas Neues! Handelt einmal nach einem anderen Muster, werft das alte ab. Denkt daran, euch ist alles möglich! Ihr legt euch selbst ständig Fesseln an, die ihr einfach abwerfen könntet.

Bis du erkennst, wer du bist, solltest du sehen, was dich hindert. Auch das wird dir helfen, dich zu befreien. Nur die Fesseln, die du siehst, kannst du abwerfen. Fange mit kleinen Dingen an. Das Leben besteht aus vielen kleinen, alltäglichen Dingen. Hier ist dein Tätigkeitsbereich, wo du täglich üben und Fortschritte machen kannst.

Wie wäre es zum Beispiel, wenn du morgens beim Frühstück einmal „Danke“ vor der Mahlzeit und danach sagen würdest? Würde dir das gefallen? (Ja) Mir auch. Ich freue mich, daß dein Herz sich angesprochen fühlt. Ein dankbares Herz ist ein großes Geschenk. Auch die Kinder kennen zu wenig Dankbarkeit. Die Eltern müßten hier ein besseres Vorbild sein. Übt euch darin, jeden Tag dankbar zu sein!
(Ich sage danke, danke, danke!)

Viele von euch sind bald bereit, den großen Schritt zu tun. Gib diese Botschaft weiter, es wird diejenigen ermutigen, die sie empfangen. Seid mutig, seid stetig, wir helfen euch, wir sind an eurer Seite.
Meine Liebe ist stets mit euch, Ich bin Hilarion, und du kannst mich schon fast spüren. Noch ein klein wenig Geduld und wir werden eine wunderbare Gemeinschaft bilden. Du wirst mich sehen, hören und fühlen können, das verspreche ich dir.
Ich segne dich mit den Strahlen meiner kosmischen Liebe. Gute Nacht.

zurück