Auszug aus dem Buch "Meister Hilarion beantwortet Lebensfragen"
Mit freundlicher Genehmigung des Ch.Falk-Verlages.

Frage: Hat das Gebet für einen anderen Menschen eine Kraft, wenn doch karmische Wirkungen sich ausdrücken müssen?

Hilarion Ja, das hat es. Ihr könnt dies sogar bereits wissenschaftlich nachweisen. Es ist die reine Kraft Gottes, die ihr hier in Bewegung setzen könnt, und diese Kraft ist so machtvoll, dass sie, wie ihr wisst, Berge versetzen kann. Am mächtigsten wirkt hier das Dankgebet, denn wenn ihr kraftvolle Bejahungen vornehmt, setzt ihr all das, was ihr bekräftigt, in Gang. Diese Lichtkraft kommt nicht in Konflikt mit dem Karma, denn erstens ist das karmische Gesetz ein gnädiges, d.h. Gottes Gnade kann immer wirksam werden, außerdem ist es für die reine Liebe möglich, jegliches Karma aufzulösen. So ist ja auch möglich, dass ihr, wenn ihr immer beständiger in der Liebesschwingung verweilt, kein neues Karma erschafft. In der neuen Energie ist dies möglich.

Frage: In „Ein Kurs in Wundern“ sagt Jesus: Ich bin kein Körper, ich bin frei.
Jetzt hörte sie von einem Erwachten, dass wir wohl unser Körper seien, wenn auch die feinere Substanz von ihm. Dies hat sie verwirrt.

Hilarion Nein, du bist nicht der Körper, du bist auch nicht die Gedanken und nicht die Gefühle. Du bist nichts, was durch die Sinne wahrgenommen werden könnte, und du bist auch nichts, was mit Worten beschrieben werden könnte.
All das, was benannt werden kann, bist du nicht. Und das, was du in Wahrheit bist, kann nicht in Worte gefasst werden.

Frage: Immer wieder erlebt sie in Gesprächen, dass sie die Welt mit anderen Augen sieht als ihre Gesprächspartner und diese sie nicht verstehen. Soll sie in solchen Gesprächen nichts von ihrer Einstellung sagen? Was kann sie weitergeben, nicht, weil sie missionieren will, sondern weil ein Dialog etwas Gegenseitiges ist?

Hilarion Hier gilt es, dein inneres Gespür zu schulen und keine „Perlen vor die Säue zu werfen“. Wenn du spürst, dass Menschen auf einer anderen Ebene sind als du, dann schweige lieber oder sprich mit ihnen auf ihrer Ebene, denn sie können nicht auf deiner Ebene mitsprechen. Sei dabei authentisch, ganz da und wach, so bekommen sie „mehr“ über dich und deinen Weg mit, als wenn du viel darüber sagen würdest. Wisse, dein Sein sagt mehr als tausend Worte! Der irdische Mensch lässt sich von äußerem Tun beeinflussen, auf den inneren Menschen wirkt am meisten deine innere Haltung und dein So-Sein.
Ich umhülle dich jetzt mit einem Mantel der Liebe und Freude. Lass Leichtigkeit in dein Sein einfließen und vergiss das Lachen nicht. Dein Strahlen ist bereits so stark, so lasse dich nicht verunsichern, sondern wisse, dass du göttlich bist. Gottes Segen und Gnade sind mit dir!

zurück